Direktverschraubung für CFK

Die Direktverschraubung von CFK Bauteilen bietet durch die Lösbarkeit der Verbindung wesentliche wirtschaftliche Vorteile gegenüber anderen Fügetechniken.

Üblicherweise werden beim Fügen von Faserverbundbauteilen vorwiegend nicht lösbare Verbindungstechniken, wie Kleben und Schweißen eingesetzt. Alternative Krafteinleitungselemente wie z.B. Klebebolzen ermöglichen zwar eine lösbare Verbindung, jedoch sind diese mit vielen Nachteilen behaftet. So ist z.B. das Einstellen einer Klebefuge, Aushärtezeit des Klebstoffs sowie Bauraum und Applikation der Bolzen mit erheblichen Zeit- und Arbeitsaufwand verbunden.

Bei der Direktverschraubung erzeugen die Befestigungselemente (Schrauben) ein Gewinde beim Einschrauben. Das erzeugte Gewinde resultiert aus dem Umformprozess beim Einschrauben in den Polymerwerkstoff. Dieses System hat den Vorteil ohne Gewindeschneiden auszukommen. Somit ist es schnell, effizient, reproduzierbar und kostengünstig.

Vorteile

  • Lösbarkeit der Verbindung
  • Geringerer Zeit- und Arbeitsaufwand gegenüber anderer Fügetechniken
  • Kein Gewindeschneiden notwendig

b&m Brands

 

b&m-CARBONPLAST®

Gewindeformende Schraube für kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe

b&m Innovation

b&m-CARBONMETRIC®

Metrische Schraube zur belastbaren Verbindung von CFK-Bauteilen

b&m Innovation

b&m-CARBONCONNECT®

Einschraubtubus aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff

b&m Innovation